37. Waldfest mit Waldfestgottesdienst zum 80- jährigen Jubiläum

Da man 2014 bis jetzt eher von einem nassen Sommer spricht, waren die Aussichten ein komplett trockenes Waldfest-Wochenende zu haben sehr bescheiden. Trotz allem hatte der Trachtenverein Glück und den Segen des Heiligen Petrus und es wurde ein sehr schönes Wochenende. Am Samstag fand wieder der obligatorische Volkstanz im Wald statt. Zum Tanz waren Gäste aber nicht nur aus der näheren Umgebung gekommen, sondern sogar von München und Salzburg sind sie angereist. Leider waren es aber etwas weniger, wie die Jahre zuvor (ca. 150 Volkstänzer), doch die Bänke waren trotzdem bis auf den letzten Platz mit Waldfestbesuchern gefüllt.

Die „Ochsentreiber“ gaben den musikalischen Takt vor, und die Vortänzer Rita und Anton Fleidl aus Mühldorf baten die eifrigen Tänzerinnen und Tänzer zum Walzer, Zwiefachen, Boarischen, Kikeriki, dem Suserl, dem Sautanz und Marienfrieder oder zur Kuckukspolka. Und mit einem Familienwalzer endete die gelunge Tanzveranstaltung gegen Mitternacht.

Auch am Sonntagvormittag meinte es Petrus gut, und so konnte der Trachtenverein an gleicher Stellte dann zum Waldgottesdienst am „Boma Holz“ laden, den Veldens Pfarrer Tobias Rother zelebrierte. Der Waldfestgottesdienst stand ganz im Zeichen des 80 jährigen Vereinsjubiläums. Nach dem großen Fest 2009 wurde dieses Jahr nur ein Gottesdienst gefeiert, aber ein großer Heimatabend wird das Jubiläumsjahr noch abrunden. Pfarrer Rother fand sehr witzige, aber auch tiefsinnige Worte zum Trachtenverein und dessen Zusammengehörigkeitsgefühls und wie wichtig ein solches Zusammenstehen in unserer Zeit sei. Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Singgruppe des Trachtenvereins und den Buchbacher Bläsern gestaltet. Zu Ehren des Vereins stellten sich die Fahnenabordnungen unseres Patenvereins aus Wasentegernbach und unsere eigene Fahne auf.

Nach dem Gottesdienst begann der eigentliche Waldfestbetrieb. Für Unterhaltung der Besucherscharen den ganzen Tag über sorgten zwischendurch die Auftritte der Gebensbacher Trachtenjugend.

 

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wurde unsere langjährige Kindergruppenleiterin Anita Aigner verabschiedet. Da ihr Sohn in die Jugendgruppe wechselt, will Anita nach 10 Jahren Kindergruppenleitung ihr Amt an Kathrin Kronseder abtreten. Die Kindergruppe tanzte einen Tanz für  die Anita und alle Kinder und Jugendlichen, welchen Anita in den letzten 10 Jahren das Tanzen gelernt hat, gaben ihr zu Ehren einen "Ehrtanz". Mit Sonnenblumen und herzlichen Worten verabschiedeten die Kinder "ihre" Anita. Der Trachtenverein möchte sich bei Anita für die vielen Jahre sehr herzlich bedanken, vor allem da man weiß, wie "folgsam" und "ruhig" unsere Kinder oft sein können und wie "entspannt" so eine Kindertanzprobe abläuft!

 

So ging es dann den Nachmittag in den Abend fort. Erst nach 23.00 Uhr war dann Zapfenstreich und es kehrte wieder Ruhe im Wald ein.

Das Wetter hat gehalten! Gott sei Dank!

Do samma mia

Vereinsheim Gebensbach

Gebensbach 27

84416 Taufkirchen/Vils

 

info@trachtenverein-gebensbach.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trachtenverein Gebensbach