Unser Gwand

Erste Tracht im Verein und heute noch die Tracht der Kinder und Aktiven ist die Miesbacher Tracht mit dem blauen Rock und der Schürze und dem Schultertuch in weiß, bei den Mädchen in Baumwolle mit Spitzenrand, bei den aktiven Dirndln in Seide und mit handgeknüpfter Fransenborte. Die Burschen tragen die Krawatte im gleichen Blau. Die Strümpfe sind beige mit Borte und Stickerei an der Wade in dunkelgrün.

 

Ende der 60er Jahre begann man, die bodenständige Vilstaler Volkstracht für die verheirateten und älteren Mitglieder einzuführen. Als Vorlage dienten alte Fotos und noch erhaltene Exemplare. Typisch sind die Ringelstrümpfe und die goldenen Rieglhauben bei den Frauen. Die Männer haben an ihrer Joppe und am rotsamtenen Leiberl große runde Silberknöpfe. „Je größer der Bauer, umso reichlicher die Knöpfe.“ Als Hutschmuck tragen sie geflochtene Weizenähren und in ihrem Schnupftabaktuch am Hasennussstecken haben sie eine Brotzeit dabei.

Aktive mit der Miesbacher Tracht

 

 

Ledige in der Miesbacher Tracht

Vilstaler Volkstracht
"Schwarze Tracht"

 

 

Ursprüngliche Tracht, aus der sich unsere Volkstracht entwickelt hat.

 

 

Rieglhaube der Frauen

Ringelstrümpfe

Hut zur schwarzen Tracht mit Ähren und Blumenschmuck

 

 

Do samma mia

Vereinsheim Gebensbach

Gebensbach 27

84416 Taufkirchen/Vils

 

info@trachtenverein-gebensbach.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trachtenverein Gebensbach